Heimat- und Geschichtsverein

Wächtersbach e.V.

Diese historische, heute evangelische Kirche ist in drei Bauabschnitten entstanden, zunächst als katholische Marienkapelle ohne Turm und ohne Querschiff im Jahr 1354.

Der Turm folgte 1504, die Schrift über dem Eingang sagt das in gotischer Schrift aus. Ohne den heutigen großen Turmhelm diente er viele Jahre als Wachturm der Stadtmauer, von der links noch ein Teilstück zu sehen ist, und schließlich hatte der Turmwärter die Aufgabe der Feuerüberwachung der Stadt. Heute beherbergt der insgesamt 34 m hohe Turm vier Glocken.

Wächtersbach und damit diese Kirche wurden 1543 protestantisch. Zunächst war die Pfarrstelle mit einem lutherischen Pfarrer besetzt. Etwa ab dem Jahr 1600 gehörte Wächtersbach zur reformierten Kirche gemäß der calvinistischen Lehre des französischen Reformators Calvin (1509 – 1564) und ist seit 1818 Mitglied bei der Hanauer Union.

Das Querschiff wurde erst 1703 angebaut, wobei auch gleichzeitig auf einer Empore für einige Jahre eine Lateinschule eingerichtet wurde, in der die Kinder von privilegierten Wächtersbacher Bürgern unterrichtet wurden. Die Lateinschule zog später in das evangelische Pfarrhaus um, wo sie bis 1938 bestand.

Vom Kircheninneren geben die Bilder einen Eindruck. In einer reformierten Kirche sind gemäß der calvinistischen Lehre keine Ausschmückungen mit christlichen Motiven vorgesehen, auch nicht auf der Kanzel, die im Altarraum von Bild 1 und 2 zu sehen ist.

Bei den drei Fenstern hat man sich allerdings später darüber hinweggesetzt; sie wurden erst im Jahr 1907 eingebaut.

Rundum ist die Kirche mit zwei übereinander liegenden Emporen ausgestattet, wie in Bild 3 zu sehen ist. Lediglich der Altarraum besitzt nur eine Empore, die aber für Besucher nicht zugänglich ist.

Bild 4 zeigt die Orgel aus dem Jahr 2005. Es ist eine mechanische Orgel der Firma Jäger & Brommer aus dem Schwarzwald. Sie besitzt 21 Register und 1000 Pfeifen und ist trotz modernem Design sehr gut in das mehrere Jahrhunderte alte Gotteshaus eingepasst.

 

 

Innenansicht:

 

Allgemeines zur Stadt Wächtersbach

 

Übersichtsplan mit weiteren Sehenswürdigkeiten in der Nähe:

 

 

 

Kontakt

Heimat- und Geschichtsverein Wächtersbach e.V.
Am Schloßpark 1
63607 Wächtersbach

 

Tel.: 06053/6208863
info@hgv-waechtersbach.de

 

Spendenkonto:
DE37 5066 1639 0005 3374 10
GENODEF 1LSR

Nächste Veranstaltungen

Keine Termine

Suchen

Sponsoren

Der Heimat- und Geschichtsverein Wächtersbach e.V. wird unterstützt von: