Wagner, auch Stellmacher genannt, stellten früher z.B. Leiterwagen für Pferde- u. Kuhgespanne her mit Speichen-Rädern aus Holz. Radnabe und Felgenkranz waren in der Regel aus Eiche oder Ulme, für Speichen wurden auch andere Hölzer verwendet. Der Felgenkranz bestand aus einzelnen Segmenten, deren Länge für zwei Speichen vorgesehen war. Nach dem Verbinden der Einzelteile legte der Schmied den Eisenreifen um.

Die Werkbank gehörte dem Wächtersbacher Wagner Karl Becker.